DE
 
  news  news archiv  newsletter
     

news

Rotweingut Maria Kerschbaum - Rotweingut des Jahres auf der ProWein

Rotweingut Maria Kerschbaum - Rotweingut des Jahres auf der ProWein
ProWein Impressionen: Österreich III
Autor: weinschreiber | Zeit: 14:58 Uhr | Rubrik: Wein
Nicht nur in weißen Rebsorten, sondern vor allem auch bei den roten Sorten können die österreichischen Winzer in den letzten Jahren auf internationalem Parkett vollauf überzeugen. Gerade die Sorten Zweigelt und vor allem Blaufränkisch bringen im Burgenland ganz Erstaunliches hervor. Nicht umsonst wird mittlerweile allenthalben offen darüber gesprochen, dass Österreichs Rotweine mittlerweile in der allerersten Liga der Weltspitze mitspielen.

Ein erst im letzten Jahr entdecktes absolutes Vorzeigeweingut ist Maria Kerschbaum. Das mitten im Blaufränkischland gelegene Rotweingut bewirtschaftet gerade einmal 10 ha Rebflächen. Mehr sei auch nicht geplant, weil Größe immer zu Lasten der Qualität geht. Lieber mehr Zeit in die vorhandenen Reben als die gleiche Zeit in noch mehr Fläche investieren. Die Konzentration auf die vorhandenen Reben in den Rieden Hochäcker, Dürrau und Gfanger lohnt sich allemal. Denn was bei der Weinbergsarbeit am Ende herauskommt, gehört zum Besten, was Österreich in Rot zu bieten hat. Eine Cuvée aus Sauvignon Blanc und Welschriesling rundet das Angebot ab. Dass Maria und Rudi Kerschbaum auch Weiß können, zeigt der aktuelle Jahrgang dieses Weins

Sauvignon Blanc/Welschriesling 2007
In der Nase sehr sauber, reintönig, frisch. Die Typizität des Sauvignon Blanc dominiert, Zitrus, etwas typisch grasige Noten. Am Gaumen dicht, charmant, harmonisch. Knackige Säurestruktur, vielschichtige Textur, macht richtig Spaß! 86 Ingo-Punkte.

Blaufränkisch Hochäcker Klassik 2006
Schöne Blaufränkisch-Typizität. Rote und dunkle Beeren, Blaubeere. Frisch, kraftvoll. Feiner Holzeinsatz, würzige Noten. Toller Druck am Gaumen, sehr gut strukturiert, schönes Finish. 88 Ingo-Punkte.

Triade Klassik 2005
Cuvée aus Blaufränkisch, Cabernet Sauvignon und Zweigelt. In der Nase dunkle Beeren, Pflaume. Süße, opulente Frucht, etwas Kohle. Am Gaumen tolle Säurestruktur, Druck ohne Ende, kraftvoll, hervorragendes Finish. 89+ Ingo-Punkte.

Blaufränkisch Hochäcker Reserve 2005
Expressive Nase nach dunklen Beeren, Graphit, Pflaume, reife Kirsche. Etwas Süßholz. Tolle Würze. Am Gaumen enormer Druck, elegant und gleichzeitig opulent, saftig, süße Beeren, noch jung, aber mit enormem Potential. 92+ Ingo-Punkte.

David’s Show Reserve 2004
30 Monate Ausbau im Barrique. In der Nase Heidelbeere pur, dann der ganze dunkle Beerenkorb, feine Holznoten. Feinwürzig, Asche, Toffée, etwas Kaffee. Am Gaumen fleischig, opulent, kraftvoll. Tolle mürbe Tannine, super Säurestruktur. Nicht enden wollendes Finale. Potential zum Großen! 93/94+ Ingo-Punkte.

Cuvée Women 2005
Das Flaggschiff des Hauses. 18 Monate Ausbau im Barrique. Sehr reine und intensive Nase nach Kirsche, roten Beeren, feine Holznote. Leicht minzige Noten gesellen sich hinzu. Am Gaumen sehr ausgewogen, kraftvoll und doch verspielt. Tolle Mineralität, sehr gutes Tanningerüst. Ewig lang im Abgang. 94+ Ingo-Punkte.

Maria und Rudi Kerschbaum haben mit dieser Kollektion erneut unter Beweis stellen können, dass sie zu den absoluten Spitzenerzeugern Österreichs gehören. Sehr schöne Einstiegsweine und sensationelle Spitzenkreszenzen zu Preisen, die den geneigten Weinliebhaber frohlocken lassen! Auch wenn sich der Weinschreiber wiederholt: Maria Kerschbaum ist das Rotweingut des Jahres. Doch sehr dicht gefolgt vom Weingut Hundsdorfer! Warum? Die Antwort kommt mit dem nächsten Beitrag!

CU


« zurück